Der Vorstand wurde gewählt

Im heutigen Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus, in dem 1989 der erste Zentrale Runde Tisch der DDR-Oppositionellen zusammentrat, gründete sich am Samstag (6. Mai) der Berliner Landesverband von Bündnis Deutschland. Es handelt sich um den inzwischen sechsten Landesverband, den die neue Partei aufstellt.

Zum Landesvorsitzenden wählten die Mitglieder den 46-jährigen Wirtschaftsinformatiker Randy Witte, der im November des vergangenen Jahres Gründungsmitglied von Bündnis Deutschland war.

Das Bundesvorstandsmitglied Carsten Schanz (56) und die Pharmareferentin Vivian Bates (34) wurden zu den Landes-Vize gewählt, die 62-jährige Sabine Missler zur Landesschatzmeisterin.

„Komplett wird unser Team durch die Beisitzer Gökan Gürel, Paul Seifert, Heizo Schulze und Pedro Martins.“, freut sich Witte, der sich nunmehr auf den strukturellen Aufbau in der Hauptstadtpartei kümmern wird.

Bereits in der kommenden Woche wird sich der neue Vorstand konstituieren und seine Arbeit formal aufnehmen.